Köpfe rauchen über „Tschickbude“ – derStandard

7. Januar 2011 von KommentierenEmpfehlen  

DerStandard bezeichnet in der heutigen Ausgabe die Tabakfabrik als die „städteplanerische Herausforderung des nächsten Jahrzehnts für Linz“ und frägt nach Planungen und dem aktuelle Entwicklungsstand:

„Ein fertiges Projekt wird nicht präsentiert, vielmehr stehe man am ‚Anfang eines Entwicklungsprozesses‘ (Niedermayr)“

„Das Areal bei der Donaulände soll sich als Kunstviertel etablieren, ähnlich dem Museumsquartier in Wien“

Geplant ist auch eine  „zwei- bis dreijährige Phase der Zwischennutzung, damit ‚die Tabakfabrik am öffentlichen Leben von Linz teilnimmt'“

Foto: derStandard

Foto: derStandard

Der gesamte Artikel ist hier im Archiv des Standards zu finden.

Schlagwörter: , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.